Art. 3 GG

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

(2) 1Männer und Frauen sind gleichberechtigt. 2Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

(3) 1Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. 2Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.


Standangaben Gesetz

Zuletzt aktualisiert: 18. August 2022 02:35
G. Zuletzt geändert durch Art. 1 G v. 28.6.2022 I 968
G.

Tags

PROZESSKOSTENHILFE VERTRAUENSSCHUTZ AUSLAND ENERGIE UMWELTSCHUTZ ZIVIL- UND ZIVILVERFAHRENSRECHT FUSSBALL VERBÄNDE ÖFFENTLICHES RECHT KOMMUNALWAHLEN LANDTAGSWAHLEN PARTEIEN POLITIK VERFASSUNG WAHLEN GESETZGEBUNG VERFASSUNGSSCHUTZ POLIZEI- UND ORDNUNGSRECHT STRAFRECHT BEHÖRDEN STRASSENVERKEHR VERKEHR URHEBER- UND MEDIENRECHT PROMINENTE URHEBER LANDWIRTSCHAFT TIERE BUNDESGERICHTSHOF (BGH) ARBEITSRECHT ALLGEMEINES GLEICHBEHANDLUNGSGESETZ BERUF DISKRIMINIERUNG SCHULEN BUNDESARBEITSGERICHT (BAG) STEUERRECHT EHE GLEICHSTELLUNG LEBENSPARTNERSCHAFT (EINGETRAGENE) RENTE STEUERN BUNDESVERFASSUNGSGERICHT (BVERFG) VERWALTUNGSRECHT STAATSRECHT UND STAATSORGANISATIONSRECHT BEAMTE INSTAGRAM-NEWS POLITIKER RECHTSSTAAT DATENSCHUTZ EUROPA IMMOBILIEN MIETWOHNUNG SOZIALRECHT SOZIALSTAAT UNLAUTERER WETTBEWERB LITERATUR MEDIEN VERLAGE ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND (AFD) BELEIDIGUNG LANDTAG PARLAMENT RASSISMUS ABGEORDNETE EUROPAPARLAMENT EUROPAWAHL ÄRZTE BERUFSFREIHEIT STRAFTATEN WERBUNG SCHADENSERSATZ MIET- UND WEG-RECHT VERTRAGSRECHT BUNDESJUSTIZMINISTERIUM POLIZEI HOMOSEXUALITÄT ARBEITSZEIT RECHTSANWÄLTE FAMILIENRECHT ADOPTION FAMILIE KINDER RELIGION MEINUNGSFREIHEIT BUNDESTAG REVISION (STRAFRECHT) SEX INDIVIDUAL-ARBEITSRECHT URLAUB AUSBILDUNG BEAMTENBESOLDUNG REFERENDARIAT KINDERBETREUUNG WOHNEIGENTUM SOZIALHILFE INTERNET JOURNALISMUS MENSCHENWÜRDE RUNDFUNK STREAMING GEWERBLICHER RECHTSSCHUTZ BUNDESSOZIALGERICHT (BSG) HARTZ IV JOBCENTER BUCHREZENSION FACHLITERATUR GRUNDGESETZ UNTERNEHMEN KOMMUNALPOLITIK RELIGIONSGEMEINSCHAFTEN GRUNDRECHTE BUNDESVERWALTUNGSGERICHT (BVERWG) LIZENZEN GERICHTE WIRTSCHAFT DROGEN KÜNDIGUNG LEHRER RECHTSEXTREMISMUS ENERGIERECHT PERSÖNLICHKEITSRECHT AUSKUNFTSRECHT PRESSE RUNDFUNKGEBÜHR VERWALTUNGSGERICHT WIESBADEN STAATSANGEHÖRIGKEIT MENSCHENRECHTE BEAMTENRECHT FERNSEHEN WIRTSCHAFTSRECHT COMPLIANCE ANWALTSBERUF JUSTIZ REFORM GESETZGEBUNGSKOMPETENZ MIETPREISBREMSE MIETRECHTSREFORM ELTERNGELD VERFASSUNGSBESCHWERDE STUDIUM STRAFVERFAHREN NEUTRALITÄTSGEBOT JOBSUCHE AUSKUNFT BEFRISTUNG VERWALTUNGSGERICHT FRANKFURT AM MAIN OBERVERWALTUNGSGERICHT RHEINLAND-PFALZ AUSLÄNDERRECHT INTEGRATION SEXUALSTRAFRECHT BEHINDERUNG UNIVERSITÄTEN UND HOCHSCHULEN FINANZGERICHT MÜNSTER RICHTER NAMEN KOMMUNALE STEUERN KOMMUNEN STAATSANWALTSCHAFT NATIONALSOZIALISMUS PRÜFUNGSRECHT ERBRECHT EIGENTUM ERBEN ERBSCHAFTSTEUER BUNDESFINANZHOF (BFH) MIGRATION GESUNDHEIT OBERVERWALTUNGSGERICHT NORDRHEIN-WESTFALEN BUNDESWEHR VÖLKERRECHT HAUSTIERE ZINSEN FLUGVERKEHR UMSATZSTEUER MEDIZIN PRESSEFREIHEIT THÜRINGER VERFASSUNGSGERICHTSHOF VERWALTUNGSGERICHT KÖLN VERGLEICH KRANKENKASSEN KRANKENVERSICHERUNG BAU- UND ARCHITEKTENRECHT BUNDESTAGSWAHL WAHLRECHT VERKEHRSSICHERHEIT AMTSHAFTUNG EINKOMMENSTEUER PSYCHIATRIE MIETERHÖHUNG VERFAHRENSGRUNDSÄTZE GRUNDSTEUER DDR POST NICHTEHELICHE LEBENSGEMEINSCHAFT VERKEHRSRECHT ALKOHOL BANKEN ARBEITSLOSENGELD INTERSEXUELLE TRANSSEXUELLE VERSICHERUNGSRECHT MEDIZINRECHT ATOMKRAFT ALTERSVORSORGE VERWALTUNGSGERICHTSHOF BADEN-WÜRTTEMBERG VERWALTUNGSGERICHT DÜSSELDORF ETHIK MIETVERTRAG OBERLANDESGERICHT HAMM UNTERHALT ARZNEIMITTEL UNTERNEHMENSJURISTEN GEHALT BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN GLÜCKSSPIEL HOTEL NPD OBERLANDESGERICHT STUTTGART KOPFTUCH BERUFS- UND STANDESRECHT RENTENVERSICHERUNG OBERLANDESGERICHT OLDENBURG PFLEGE RECHTSWISSENSCHAFT SCHEIDUNG VERFAHREN RECHTSWISSENSCHAFTLER NORMENKONTROLLE NICHTZULASSUNGSBESCHWERDE GEWERBESTEUER PARTEIENFINANZIERUNG SOZIALVERSICHERUNG RECHTSSCHUTZ BAHN GESELLSCHAFT FINANZGERICHT DÜSSELDORF KRANKENHÄUSER ISLAM VERWALTUNGSGERICHT STUTTGART ARCHITEKTEN ÖFFENTLICHER DIENST APOTHEKEN STIFTUNGEN PROMOTION CHANCENGLEICHHEIT FRAUENQUOTE EINWANDERUNG PIRATENPARTEI VERFASSUNGSGERICHT DES LANDES BRANDENBURG AUFENTHALTSRECHT KINDERGELD ERBSCHAFT VERWALTUNGSGERICHT GELSENKIRCHEN SCHWARZARBEIT FÖRDERGELDER ARBEITSAMT KÖRPERSCHAFTSTEUER STASI MINDESTLOHN VERWALTUNGSGERICHT NEUSTADT A.D. WEINSTR. VERWALTUNGSGERICHT MAINZ SYNDIKUSANWÄLTE GESCHLECHTSUMWANDLUNG FINANZGERICHT KÖLN RÜCKWIRKUNG STEUERVEREINFACHUNG SOZIALGERICHT DÜSSELDORF VORLAGEPFLICHT TRANSPORT- UND SPEDITIONSRECHT GEZ FAIR TRIAL DEUTSCHE EINHEIT WILLKÜR DIENSTZEIT VERWALTUNGSGERICHT ARNSBERG ZWANGSBETREUUNG CORONAVIRUS AMTSGERICHT PASEWALK KOSTENENTSCHEIDUNG REVISION LADUNGSFÄHIGE ANSCHRIFT STUHLURTEIL

Tags hinzufügen

Sie können dem Inhalt selbst Schlagworten zuordnen. Geben Sie hierfür jeweils ein Schlagwort ein und drücken danach auf sichern, bevor Sie ggf. ein neues Schlagwort eingeben.

Beispiele: "Befangenheit", "Revision", "Ablehnung eines Richters"

Struktur

Loading...

Aktionen

Lesezeichen: CTRL+D

Aktionen
Zitieren mit Quelle:

TextmarkerBETA

x

Schnellsuche

Suchen Sie z.B.: "13 BGB" oder "I ZR 228/19". Die Suche ist auf schnelles Navigieren optimiert. Erstes Ergebnis mit Enter aufrufen.
Für die Volltextsuche in Urteilen klicken Sie bitte hier.