Art. 12 GG

(1) 1Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen. 2Die Berufsausübung kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes geregelt werden.

(2) Niemand darf zu einer bestimmten Arbeit gezwungen werden, außer im Rahmen einer herkömmlichen allgemeinen, für alle gleichen öffentlichen Dienstleistungspflicht.

(3) Zwangsarbeit ist nur bei einer gerichtlich angeordneten Freiheitsentziehung zulässig.


Standangaben Gesetz

Zuletzt aktualisiert: 29. Mai 2022 02:29
G. Zuletzt geändert durch Art. 1 u. 2 Satz 2 G v. 29.9.2020 I 2048
G.

Tags

ZIVIL- UND ZIVILVERFAHRENSRECHT PROFISPORT VERBÄNDE ÖFFENTLICHES RECHT POLITIK VERFASSUNG GESETZGEBUNG STRAFRECHT URHEBER- UND MEDIENRECHT UNTERLASSUNG BUNDESGERICHTSHOF (BGH) ARBEITSRECHT BERUF DISKRIMINIERUNG SPORT BUNDESARBEITSGERICHT (BAG) STEUERRECHT EHE STEUERN BUNDESVERFASSUNGSGERICHT (BVERFG) VERWALTUNGSRECHT STAATSRECHT UND STAATSORGANISATIONSRECHT BEAMTE INSTAGRAM-NEWS POLITIKER DATENSCHUTZ FACEBOOK VERWALTUNGSGERICHT BERLIN ONLINE-SERVICES VERBRAUCHERSCHUTZ SOZIALRECHT SOZIALSTAAT UNLAUTERER WETTBEWERB LANDGERICHT FRANKFURT AM MAIN MEDIEN ÄRZTE BERUFSFREIHEIT STRAFTATEN WERBUNG SCHADENSERSATZ MIET- UND WEG-RECHT VERTRAGSVERLETZUNG GEHEIMDIENSTE FLÜCHTLINGE KINDER RELIGION MEINUNGSFREIHEIT INDIVIDUAL-ARBEITSRECHT TARIFVERTRÄGE AUSBILDUNG REFERENDARIAT SOZIALHILFE INTERNET MENSCHENWÜRDE RUNDFUNK GEWERBLICHER RECHTSSCHUTZ HARTZ IV GRUNDGESETZ RECHTSGESCHICHTE ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) UNTERNEHMEN KIRCHE GRUNDRECHTE BUNDESVERWALTUNGSGERICHT (BVERWG) WIRTSCHAFT TELEKOMMUNIKATION DROGEN KÜNDIGUNG LEHRER RECHTSEXTREMISMUS LANDESARBEITSGERICHT BERLIN-BRANDENBURG AUSKUNFTSRECHT STAATSEXAMEN TIERSCHUTZ FERNSEHEN WIRTSCHAFTSRECHT ANWALTSBERUF JUSTIZ GESETZGEBUNGSKOMPETENZ ASYL VERFASSUNGSBESCHWERDE DIGITALISIERUNG EXAMEN JURASTUDIUM STUDIUM STRAFVERFAHREN INSOLVENZRECHT INSOLVENZ ÜBERWACHUNG SOCIAL MEDIA SOZIALE MEDIEN AUSLÄNDERRECHT UNIVERSITÄTEN UND HOCHSCHULEN SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES OBERLANDESGERICHT KOMMUNALE STEUERN KOMMUNEN NATIONALSOZIALISMUS NOTARE PRÜFUNGSRECHT KANZLEI TOURISMUS GESUNDHEIT OBERVERWALTUNGSGERICHT NORDRHEIN-WESTFALEN BUNDESWEHR OBERLANDESGERICHT DRESDEN MEDIZIN LITIGATION & DISPUTE RESOLUTION KANZLEI-ORGANISATION KRANKENKASSEN KRANKENVERSICHERUNG BAU- UND ARCHITEKTENRECHT AMTSHAFTUNG JUGENDSCHUTZ ARBEITSLOSENGELD MEDIZINRECHT VERTRAUEN WERBEBLOCKER ARZNEIMITTEL GASTSTÄTTENRECHT ANWALTSKOSTEN GLÜCKSSPIEL HOTEL NPD KOPFTUCH BERUFS- UND STANDESRECHT RENTENVERSICHERUNG PFLEGE VORRATSDATENSPEICHERUNG FEUERWEHR DEUTSCHE BAHN FINANZGERICHT DÜSSELDORF MEDIATION LADENÖFFNUNGSZEITEN BAYERISCHER VERWALTUNGSGERICHTSHOF KRANKENHÄUSER STEUERBERATER MAKLER ARCHITEKTEN DOPING APOTHEKEN HEILPRAKTIK CHANCENGLEICHHEIT WEHRPFLICHT AUFENTHALTSRECHT SENIOREN TÜV SYNDIKUSANWÄLTE HAMBURGISCHES OBERVERWALTUNGSGERICHT BESTELLERPRINZIP PARLAMENTSVORBEHALT ZIVILDIENST BAYERISCHES VERWALTUNGSGERICHT ANSBACH BERUFSVEREINIGUNGEN GEZ OBERVERWALTUNGSGERICHT DES LANDES SACHSEN-ANHALT CORONAVIRUS

Tags hinzufügen

Sie können dem Inhalt selbst Schlagworten zuordnen. Geben Sie hierfür jeweils ein Schlagwort ein und drücken danach auf sichern, bevor Sie ggf. ein neues Schlagwort eingeben.

Beispiele: "Befangenheit", "Revision", "Ablehnung eines Richters"

Struktur

Loading...

Aktionen

Lesezeichen: CTRL+D

Aktionen
Zitieren mit Quelle:

TextmarkerBETA

x

Schnellsuche

Suchen Sie z.B.: "13 BGB" oder "I ZR 228/19". Die Suche ist auf schnelles Navigieren optimiert. Erstes Ergebnis mit Enter aufrufen.
Für die Volltextsuche in Urteilen klicken Sie bitte hier.