Landgericht Arnsberg, Urteil vom 21.03.1997, Az. 1 O 70/95

1. Zivilkammer | REWIS RS 1997, 121

Tags hinzufügen

Sie können dem Inhalt selbst Schlagworten zuordnen. Geben Sie hierfür jeweils ein Schlagwort ein und drücken danach auf sichern, bevor Sie ggf. ein neues Schlagwort eingeben.

Beispiele: "Befangenheit", "Revision", "Ablehnung eines Richters"

QR-Code

Tenor

1.

Die Beklagten werden verurteilt, an den Kläger 10.715,00 DM (i. W. zehntausendsiebenhundertfünfzehn Deutsche Mark) nebst 4 % Zinsen seit dem16.07.1994 zu zahlen.

2 .

Es wird festgestellt, daß die Beklagten verpflichtet sind, dem Kläger sämtlichezukünftige materiellen und immateriellen Schäden aus dem Unfall vom 09.09.1993auf dem Gelände des städtischen Krankenhauses N, T,xxxxx C, zu bezahlen, soweit sie nicht auf Sozialversicherungsträgeroder sonstige Dritte übergehen.

Im übrigen wird die Klage abgewiesen.

Die Kosten des Rechtsstreits trägt der Kläger zu 30 % und die

Beklagten als Gesamtschuldner zu 70 % .

Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar, für den Kläger gegen Sicherheitsleistungin Höhe von 16.000,00 DM und für die Beklagten in Höhe von 3 .000,00 DM.

Änderungen an der Datenbank

Diese Entscheidung ist gegenwärtig nicht verfügbar. Bitte schauen Sie in einigen Tagen nochmal vorbei.


Wir haben eine mögliche externe Parallelfundstelle gefunden!

Entscheidung in NRWE

Meta

1 O 70/95

21.03.1997

Landgericht Arnsberg 1. Zivilkammer

Urteil

Sachgebiet: O

Zitier­vorschlag: Landgericht Arnsberg, Urteil vom 21.03.1997, Az. 1 O 70/95 (REWIS RS 1997, 121)

Papier­fundstellen: REWIS RS 1997, 121

Auf dem Handy öffnen Auf Mobilgerät öffnen.


Die hier dargestellten Entscheidungen sind möglicherweise nicht rechtskräftig oder wurden bereits in höheren Instanzen abgeändert.

Referenzen
Wird zitiert von

Keine Referenz gefunden.

Zitiert

Keine Referenz gefunden.

Aktionen
Zitieren mit Quelle:

TextmarkerBETA

x

Schnellsuche

Suchen Sie z.B.: "13 BGB" oder "I ZR 228/19". Die Suche ist auf schnelles Navigieren optimiert. Erstes Ergebnis mit Enter aufrufen.
Für die Volltextsuche in Urteilen klicken Sie bitte hier.