VG Regensburg, Urteil vom 06.12.2018, Az. RN 2 K 16.1236

Tags hinzufügen

Sie können dem Inhalt selbst Schlagworten zuordnen. Geben Sie hierfür jeweils ein Schlagwort ein und drücken danach auf sichern, bevor Sie ggf. ein neues Schlagwort eingeben.

Beispiele: "Befangenheit", "Revision", "Ablehnung eines Richters"

QR-Code

Gegenstand

Vollstreckungsabwehrklage


Tenor

I. Die Klage wird abgewiesen.

II. Die Klägerin trägt die Kosten des Verfahrens.

III. Das Urteil ist im Kostenpunkt vorläufig vollstreckbar. Die Klägerin darf die Vollstreckung durch Sicherheitsleistung oder Hinterlegung in Höhe des zu vollstreckenden Betrages abwenden, wenn nicht der Beklagte vor der Vollstreckung Sicherheit in gleicher Höhe leistet.

Änderungen an der Datenbank

Diese Entscheidung ist gegenwärtig nicht verfügbar. Bitte schauen Sie in einigen Tagen nochmal vorbei.


Wir haben eine mögliche externe Parallelfundstelle gefunden!

Entscheidung auf Bayern.Recht

Datenquelle d. amtl. Textes: Bayern.Recht

Datenquelle d. amtl. Textes: Bayern.Recht

Meta

RN 2 K 16.1236

06.12.2018

VG Regensburg

Urteil

Sachgebiet: K

Zitier­vorschlag: VG Regensburg, Urteil vom 06.12.2018, Az. RN 2 K 16.1236 (REWIS RS 2018, 730)

Papier­fundstellen: REWIS RS 2018, 730

Auf dem Handy öffnen Auf Mobilgerät öffnen.


Die hier dargestellten Entscheidungen sind möglicherweise nicht rechtskräftig oder wurden bereits in höheren Instanzen abgeändert.

Ähnliche Entscheidungen

8 ZB 19.192 (VGH München)

Die hinreichende Darlegung von Gründen zur Berufungszulassung


Vf. 38-VI-20 (VerfGH München)

Baugenehmigung, Verfassungsbeschwerde, Berufung, Verfahrensmangel, Eintragung, Sittenwidrigkeit, Zulassungsantrag, Beweisantrag, Zulassung, Verletzung, Ablehnung, Wohnhaus, Verwaltungsgerichtshof, Zulassungsgrund, Zulassung …


8 C 14.2114 (VGH München)

Festsetzung eines Zwangsgeldes zur Einräumung eines Geh- und Fahrtrechts


AN 3 K 14.00633 (VG Ansbach)

Vorausleistung für einen Straßenausbaubeitrag - Missbrauch rechtlicher Gestaltungsmöglichkeiten


20 U 602/19 (OLG München)

Umfang des Wegerecht - Messungsanerkennung und Auflassung bei Begrenztheit des Wegerechts


Referenzen
Wird zitiert von

Keine Referenz gefunden.

Zitiert

I ZR 64/16

Aktionen
Zitieren mit Quelle:

TextmarkerBETA

x

Schnellsuche

Suchen Sie z.B.: "13 BGB" oder "I ZR 228/19". Die Suche ist auf schnelles Navigieren optimiert. Erstes Ergebnis mit Enter aufrufen.
Für die Volltextsuche in Urteilen klicken Sie bitte hier.