Bundesgerichtshof | 1. Strafsenat: 1 StR 354/19

Tags hinzufügen

Sie können dem Inhalt selbst Schlagworten zuordnen. Geben Sie hierfür jeweils ein Schlagwort ein und drücken danach auf sichern, bevor Sie ggf. ein neues Schlagwort eingeben.

Beispiele: "Befangenheit", "Revision", "Ablehnung eines Richters"

Entscheidungstext


Formatierung

Dieses Urteil liegt noch nicht ordentlich formatiert vor. Bitte nutzen Sie das PDF für eine ordentliche Formatierung.

PDF anzeigen
ECLI:DE:BGH:2019:141119B1STR354.19.0

BUNDESGERICHTSHOF
BESCHLUSS
1
StR 354/19
vom
14. November 2019
in der Strafsache
gegen

wegen gefährlicher Körperverletzung u.a.

-
2
-

Der 1.
Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat auf Antrag des Generalbundesanwalts und nach Anhörung des Beschwerdeführers am
14.
November
2019
beschlossen:
Die Revision des Angeklagten gegen das Urteil des Landgerichts
Rottweil vom 26.
April 2019 wird als unbegründet verworfen (§
349 Abs.
2 StPO).

Der Beschwerdeführer hat die Kosten des Rechtsmittels zu tragen.

Ergänzend
bemerkt der Senat:
Die Anlasstaten erscheinen nicht auffällig schwerwiegend. Dies wird bei der Überprüfung (§
67e StGB), ob die Vollstreckung der Unterbringung in einem psychi-atrischen Krankenhaus weiterhin erforderlich und verhältnismäßig (§
62 StGB) ist, mit in den Blick zu nehmen sein.

Raum

Bellay

Fischer

Bär

Hohoff

Meta

1 StR 354/19

14.11.2019