Bundesgerichtshof: 1 StR 354/19 vom 14.11.2019

1. Strafsenat

Tags hinzufügen

Sie können dem Inhalt selbst Schlagworten zuordnen. Geben Sie hierfür jeweils ein Schlagwort ein und drücken danach auf sichern, bevor Sie ggf. ein neues Schlagwort eingeben.

Beispiele: "Befangenheit", "Revision", "Ablehnung eines Richters"

Entscheidungstext


Formatierung

Dieses Urteil liegt noch nicht ordentlich formatiert vor. Bitte nutzen Sie das PDF für eine ordentliche Formatierung.

PDF anzeigen

ECLI:DE:BGH:2019:141119B1STR354.19.0

BUNDESGERICHTSHOF
BESCHLUSS
1
StR 354/19
vom
14. November 2019
in der Strafsache
gegen

wegen gefährlicher Körperverletzung u.a.

-
2
-

Der 1.
Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat auf Antrag des Generalbundesanwalts und nach Anhörung des Beschwerdeführers am
14.
November
2019
beschlossen:
Die Revision des Angeklagten gegen das Urteil des Landgerichts
Rottweil vom 26.
April 2019 wird als unbegründet verworfen (§
349 Abs.
2 StPO).

Der Beschwerdeführer hat die Kosten des Rechtsmittels zu tragen.

Ergänzend
bemerkt der Senat:
Die Anlasstaten erscheinen nicht auffällig schwerwiegend. Dies wird bei der Überprüfung (§
67e StGB), ob die Vollstreckung der Unterbringung in einem psychi-atrischen Krankenhaus weiterhin erforderlich und verhältnismäßig (§
62 StGB) ist, mit in den Blick zu nehmen sein.

Raum

Bellay

Fischer

Bär

Hohoff

Meta

1 StR 354/19

14.11.2019

x