Bundesverfassungsgericht, Gegenstandswertfestsetzung im verfassungsgerichtlichen Verfahren vom 24.03.2010, Az. 1 BvR 256/08

1. Senat | REWIS RS 2010, 8115

Foto: © Bundesverfassungsgericht │ foto USW. Uwe Stohrer, Freiburg

ÖFFENTLICHES RECHT GESETZGEBUNG POLIZEI- UND ORDNUNGSRECHT STRAFRECHT EUROPA- UND VÖLKERRECHT DATENSCHUTZ STRAFTATEN INTERNET IT-RECHT GRUNDRECHTE TELEKOMMUNIKATION STAATSANWALTSCHAFT FILESHARING VORRATSDATENSPEICHERUNG

Tags hinzufügen

Sie können dem Inhalt selbst Schlagworten zuordnen. Geben Sie hierfür jeweils ein Schlagwort ein und drücken danach auf sichern, bevor Sie ggf. ein neues Schlagwort eingeben.

Beispiele: "Befangenheit", "Revision", "Ablehnung eines Richters"

QR-Code

Gegenstand

Gegenstandswertfestsetzung im Verfassungsbeschwerdeverfahren


Tenor

Der Wert des Gegenstands der anwaltlichen Tätigkeit wird für jedes Verfahren auf 250.000 € (in Worten: zweihundertfünfzigtausend Euro) festgesetzt.

Diese Entscheidung scheint sehr kurz zu sein. Eventuell liegt lediglich eine Vorarbversion vor, die wir aktualisieren, sobald das Gericht diese veröffentlicht!

Meta

1 BvR 256/08

24.03.2010

Bundesverfassungsgericht 1. Senat

Gegenstandswertfestsetzung im verfassungsgerichtlichen Verfahren

Sachgebiet: BvR

vorgehend BVerfG, 11. März 2008, Az: 1 BvR 256/08" target="_blank" id="case_link_66355" data-ajxactive="true" data-ajxtype="case" data-ajxpk="66355" data-toggle="tooltip" data-placement="top">1 BvR 256/08, Einstweilige Anordnung

§ 14 Abs 1 RVG, § 37 Abs 2 S 2 RVG

Zitier­vorschlag: Bundesverfassungsgericht, Gegenstandswertfestsetzung im verfassungsgerichtlichen Verfahren vom 24.03.2010, Az. 1 BvR 256/08 (REWIS RS 2010, 8115)

Papier­fundstellen: REWIS RS 2010, 8115


Verfahrensgang

Der Verfahrensgang wurde anhand in unserer Datenbank vorhandener Rechtsprechung automatisch erkannt. Möglicherweise ist er unvollständig.

Az. 1 BvR 256/08

Bundesverfassungsgericht, 1 BvR 256/08, 08.12.2010.

Bundesverfassungsgericht, 1 BvR 256/08, 24.03.2010.

Bundesverfassungsgericht, 1 BvR 256/08, 22.04.2009.

Bundesverfassungsgericht, 1 BvR 256/08, 28.10.2008.

Bundesverfassungsgericht, 1 BvR 256/08, 11.03.2008.


Az. 1 BvR 256/08

Bundesverfassungsgericht, 1 BvR 256/08, 08.12.2010.

Bundesverfassungsgericht, 1 BvR 256/08, 24.03.2010.

Bundesverfassungsgericht, 1 BvR 256/08, 22.04.2009.

Bundesverfassungsgericht, 1 BvR 256/08, 28.10.2008.

Bundesverfassungsgericht, 1 BvR 256/08, 11.03.2008.


Az. 1 BvR 256/08, 1 BvR 263/08, 1 BvR 586/08

Bundesverfassungsgericht, 1 BvR 256/08, 1 BvR 263/08, 1 BvR 586/08, 02.03.2010.


Auf dem Handy öffnen Auf Mobilgerät öffnen.


Die hier dargestellten Entscheidungen sind möglicherweise nicht rechtskräftig oder wurden bereits in höheren Instanzen abgeändert.

Ähnliche Entscheidungen

B 12 KR 20/12 R (Bundessozialgericht)

(Sozialversicherung - Beitragspflicht von Fahrvergünstigungen - Pauschalversteuerung nach § 40 EStG - einmalig gezahltes Arbeitsentgelt)


II R 1/13 (Bundesfinanzhof)

Erhebung der Grunderwerbsteuer für Gesellschafterwechsel bei einer grundbesitzenden Personengesellschaft aufgrund Abspaltung bei einer Gesellschafterin


B 12 KR 19/12 R (Bundessozialgericht)


VI-2 Kart 1/08 OWi (Oberlandesgericht Düsseldorf)


VIII R 22/16 (Bundesfinanzhof)

Feststellung von AfA- und AfS-Beträgen gemäß § 5 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Buchst. …


Literatur & Presse BETA

Diese Funktion steht nur angemeldeten Nutzern zur Verfügung.

Anmelden
Aktionen
Zitieren mit Quelle:

TextmarkerBETA

x

Schnellsuche

Suchen Sie z.B.: "13 BGB" oder "I ZR 228/19". Die Suche ist auf schnelles Navigieren optimiert. Erstes Ergebnis mit Enter aufrufen.
Für die Volltextsuche in Urteilen klicken Sie bitte hier.