Bundesgerichtshof, Beschluss vom 21.05.2024, Az. 5 StR 205/23

5. Strafsenat | REWIS RS 2024, 2855

© REWIS UG (haftungsbeschränkt)

JUGENDSTRAFRECHT

Tags hinzufügen

Sie können dem Inhalt selbst Schlagworten zuordnen. Geben Sie hierfür jeweils ein Schlagwort ein und drücken danach auf sichern, bevor Sie ggf. ein neues Schlagwort eingeben.

Beispiele: "Befangenheit", "Revision", "Ablehnung eines Richters"

QR-Code

Gegenstand

Zulassung eines Rechtsanwalts zu einer nichtöffentlichen Verhandlung


Tenor

Herrn Rechtsanwalt P.     , [X.]  , wird als Vertreter der Schriftleitung der Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe ([X.]) die Anwesenheit in der Hauptverhandlung gestattet.

Gründe

1

Die Zulassung von Rechtsanwalt [X.]     beruht auf § 48 Abs. 2 Satz 3 JGG. Nach dieser Vorschrift können – insbesondere zu Ausbildungszwecken – neben den in § 48 Abs. 2 Satz 1 und 2 JGG genannten Personen weitere zur Teilnahme an der nicht öffentlichen Hauptverhandlung zugelassen werden. Die Entscheidung ist nach pflichtgemäßem Ermessen zu treffen; in die Abwägung sind neben dem Persönlichkeitsrecht der Angeklagten auf der einen Seite die Pressefreiheit und das Informationsinteresse der Öffentlichkeit einzustellen (vgl. zu den Einzelheiten [X.], Beschluss vom 16. August 2023 – 5 [X.]/23 Rn. 2).

2

Die Schriftleitung der [X.] hat einen besonderen Grund im Sinne der genannten Norm dargelegt. Ihr wissenschaftliches Interesse an der aus ihrer Sicht zu erwartenden weiteren Erörterung einer zentralen Frage des Jugendstrafrechts, wegen dem ihr Vertreter in dieser Sache bereits an der Revisionshauptverhandlung des Senats vom 13. September 2023 teilgenommen hat, besteht fort. Die Angeklagten sind der neuerlichen Teilnahme von Rechtsanwalt [X.]      an der Hauptverhandlung wiederum nicht entgegengetreten.

[X.]

Meta

5 StR 205/23

21.05.2024

Bundesgerichtshof 5. Strafsenat

Beschluss

Sachgebiet: StR

vorgehend BGH, 13. September 2023, Az: 5 StR 205/23, Beschluss

Zitier­vorschlag: Bundesgerichtshof, Beschluss vom 21.05.2024, Az. 5 StR 205/23 (REWIS RS 2024, 2855)

Papier­fundstellen: REWIS RS 2024, 2855

Auf dem Handy öffnen Auf Mobilgerät öffnen.


Die hier dargestellten Entscheidungen sind möglicherweise nicht rechtskräftig oder wurden bereits in höheren Instanzen abgeändert.

Ähnliche Entscheidungen

5 StR 205/23 (Bundesgerichtshof)

Zulassung eines Rechtsanwalts als Vertreter der Schriftleitung der Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe an der …


5 StR 205/23 (Bundesgerichtshof)


StB 55/23 (Bundesgerichtshof)


4 StR 271/12 (Bundesgerichtshof)


1 StR 467/18 (Bundesgerichtshof)


Literatur & Presse BETA

Diese Funktion steht nur angemeldeten Nutzern zur Verfügung.

Anmelden
Zitieren mit Quelle:
x

Schnellsuche

Suchen Sie z.B.: "13 BGB" oder "I ZR 228/19". Die Suche ist auf schnelles Navigieren optimiert. Erstes Ergebnis mit Enter aufrufen.
Für die Volltextsuche in Urteilen klicken Sie bitte hier.