VGH München, Entscheidung vom 04.01.2018, Az. 7 C 17.1433

Tags hinzufügen

Sie können dem Inhalt selbst Schlagworten zuordnen. Geben Sie hierfür jeweils ein Schlagwort ein und drücken danach auf sichern, bevor Sie ggf. ein neues Schlagwort eingeben.

Beispiele: "Befangenheit", "Revision", "Ablehnung eines Richters"

QR-Code

Gegenstand

Streitwert für Anerkennung medizinischer Prüfungsleistungen


Tenor

Die Beschwerde wird zurückgewiesen.

Entscheidungsgründe

Die gemäß § 68 Abs. 1 GKG, § 32 Abs. 2 RVG zulässige Beschwerde, über die gemäß § 66 Abs. 6 GKG die zuständige Berichterstatterin des Senats als Einzelrichterin entscheidet, ist unbegründet.

Der Prozessbevollmächtigte des Klägers begehrt eine Erhöhung des vom Verwaltungsgericht gemäß § 52 Abs. 2 GKG auf 5.000 Euro festgesetzten Streitwerts auf mindestens 15.000 Euro mit der Begründung, Streitgegenstand des Klageverfahrens seien berufseröffnende Prüfungen im Sinne der Nrn. 36.2, 36.3 des Streitwertkatalogs für die Verwaltungsgerichtsbarkeit (in der 2013 aktualisierten Fassung, abgedruckt bei Eyermann, VwGO, 14. Aufl. 2014) gewesen.

Streitgegenstand des durch einen Vergleich beendeten Rechtsstreits war tatsächlich aber die Anerkennung verschiedener, im Ausland erbrachter und dem medizinischen Staatsexamen vorausgehender Prüfungsleistungen des Klägers. Derartige im Rahmen des vorklinischen oder klinischen Studienabschnitts im Studiengang Humanmedizin nachgewiesene, studienbegleitende oder punktuell erbrachte Teilleistungen sind indes keine den Berufszugang eröffnende abschließende (Staats-)Prüfung, abschließende ärztliche oder sonstige berufseröffnende Prüfung im Sinne von Nr. 36.2 oder 36.3 des Streitwertkatalogs für die Verwaltungsgerichtsbarkeit (vgl. auch: OVG S-A B. vom 20.8.2008 – 30518/08 – juris).

Eine Kostenentscheidung ist nicht veranlasst, da das Verfahren gebührenfrei ist und (außergerichtliche) Kosten nicht erstattet werden (§ 68 Abs. 3 GKG).

Dieser Beschluss ist unanfechtbar (§ 152 Abs. 1 VwGO, § 68 Abs. 1 Satz 5, § 66 Abs. 3 Satz 3 GKG).

Datenquelle d. amtl. Textes: Bayern.Recht

Meta

7 C 17.1433

04.01.2018

VGH München

Entscheidung

Sachgebiet: C

Zitier­vorschlag: VGH München, Entscheidung vom 04.01.2018, Az. 7 C 17.1433 (REWIS RS 2018, 16110)

Papier­fundstellen: REWIS RS 2018, 16110

Auf dem Handy öffnen Auf Mobilgerät öffnen.


Die hier dargestellten Entscheidungen sind möglicherweise nicht rechtskräftig oder wurden bereits in höheren Instanzen abgeändert.

Ähnliche Entscheidungen

22 C 16.439 (VGH München)

Fortbildungsprüfung zum geprüften Betriebswirt - Streitwertfestsetzung


22 C 16.530 (VGH München)

Streitwert für Abschlussprüfung


11 C 19.1043 (VGH München)

Zulassung zur Fahrlehrerprüfung


7 C 18.2419 (VGH München)

Zum Streitwert bei schuldrechtlichen Ordnungsmaßnahmen


22 C 20.1588 (VGH München)

Festsetzung des Streitwertes in Verfahren wegen handwerksrechtlicher Prüfungen


Referenzen
Wird zitiert von

Keine Referenz gefunden.

Zitiert

Keine Referenz gefunden.

Aktionen
Zitieren mit Quelle:

TextmarkerBETA

x

Schnellsuche

Suchen Sie z.B.: "13 BGB" oder "I ZR 228/19". Die Suche ist auf schnelles Navigieren optimiert. Erstes Ergebnis mit Enter aufrufen.
Für die Volltextsuche in Urteilen klicken Sie bitte hier.