§ 87 VwVfG
Ordnungswidrigkeiten

(1) Ordnungswidrig handelt, wer

1.
eine ehrenamtliche Tätigkeit nicht übernimmt, obwohl er zur Übernahme verpflichtet ist,
2.
eine ehrenamtliche Tätigkeit, zu deren Übernahme er verpflichtet war, ohne anerkennenswerten Grund niederlegt.

(2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße geahndet werden.


Zuletzt aktualisiert: 27. Januar 2020 01:31 | zuletzt geändert durch Art. 5 Abs. 25 G v. 21.6.2019 I 846 | Neugefasst durch Bek. v. 23.1.2003 I 102;

Urteile zu § 87 VwVfG

Bundesverwaltungsgericht: 9 B 32/14 vom 29.10.2014

Nutzen Sie unsere Suche.

Tags

Tags hinzufügen

Sie können dem Inhalt selbst Schlagworten zuordnen. Geben Sie hierfür jeweils ein Schlagwort ein und drücken danach auf sichern, bevor Sie ggf. ein neues Schlagwort eingeben.

Beispiele: "Befangenheit", "Revision", "Ablehnung eines Richters"

x