§ 145a StGB

Verstoß gegen Weisungen während der Führungsaufsicht

1Wer während der Führungsaufsicht gegen eine bestimmte Weisung der in § 68b Abs. 1 bezeichneten Art verstößt und dadurch den Zweck der Maßregel gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. 2Die Tat wird nur auf Antrag der Aufsichtsstelle (§ 68a) verfolgt.


Zuletzt aktualisiert: 30. Oktober 2020 09:22 | zuletzt geändert durch Art. 5 G v. 10.7.2020 I 1648 | Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

Tags

ÖFFENTLICHES RECHT GESETZGEBUNG STRAFRECHT BUNDESJUSTIZMINISTERIUM ÜBERWACHUNG TERRORISMUS NATIONALSOZIALISMUS SICHERUNGSVERWAHRUNG FUSSFESSEL (ELEKTRONISCHE) FÜHRUNGSAUFSICHT

Tags hinzufügen

Sie können dem Inhalt selbst Schlagworten zuordnen. Geben Sie hierfür jeweils ein Schlagwort ein und drücken danach auf sichern, bevor Sie ggf. ein neues Schlagwort eingeben.

Beispiele: "Befangenheit", "Revision", "Ablehnung eines Richters"

x