§ 104a StGB

Voraussetzungen der Strafverfolgung

Straftaten nach diesem Abschnitt werden nur verfolgt, wenn die Bundesrepublik Deutschland zu dem anderen Staat diplomatische Beziehungen unterhält und ein Strafverlangen der ausländischen Regierung vorliegt.


Zuletzt aktualisiert: 23. Oktober 2020 02:18 | zuletzt geändert durch Art. 5 G v. 10.7.2020 I 1648 | Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

§ 104a StGB alte Fassung (a.F.)

Fassung bis 24.06.2020

Urteile zu § 104a StGB

Noch kein Urteile verknüpft.

Nutzen Sie unsere Suche.

Tags

VERFASSUNG GESETZGEBUNG STRAFRECHT STAATSRECHT UND STAATSORGANISATIONSRECHT BELEIDIGUNG RASSISMUS STRAFTATEN DIPLOMATIE KUNSTFREIHEIT GRUNDRECHTE TÜRKEI SATIRE BÖHMERMANN (JAN) MAAS (HEIKO)

Tags hinzufügen

Sie können dem Inhalt selbst Schlagworten zuordnen. Geben Sie hierfür jeweils ein Schlagwort ein und drücken danach auf sichern, bevor Sie ggf. ein neues Schlagwort eingeben.

Beispiele: "Befangenheit", "Revision", "Ablehnung eines Richters"

x