§ 104 StGB

Verletzung von Flaggen und Hoheitszeichen ausländischer Staaten

(1) 1Wer eine auf Grund von Rechtsvorschriften oder nach anerkanntem Brauch öffentlich gezeigte Flagge eines ausländischen Staates oder wer ein Hoheitszeichen eines solchen Staates, das von einer anerkannten Vertretung dieses Staates öffentlich angebracht worden ist, entfernt, zerstört, beschädigt oder unkenntlich macht oder wer beschimpfenden Unfug daran verübt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. 2Ebenso wird bestraft, wer öffentlich die Flagge eines ausländischen Staates zerstört oder beschädigt und dadurch verunglimpft. 3Den in Satz 2 genannten Flaggen stehen solche gleich, die ihnen zum Verwechseln ähnlich sind.

(2) Der Versuch ist strafbar.


Zuletzt aktualisiert: 31. Oktober 2020 02:34 | zuletzt geändert durch Art. 5 G v. 10.7.2020 I 1648 | Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

§ 104 StGB alte Fassung (a.F.)

Fassung bis 24.06.2020

Urteile zu § 104 StGB

Noch kein Urteile verknüpft.

Nutzen Sie unsere Suche.

Tags

AUSLAND POLITIK VERFASSUNG GESETZGEBUNG STRAFRECHT POLITIKER RASSISMUS STRAFTATEN DIPLOMATIE REFORM STRAFVERFAHREN BÖHMERMANN (JAN) GESINNUNGSSTRAFRECHT

Tags hinzufügen

Sie können dem Inhalt selbst Schlagworten zuordnen. Geben Sie hierfür jeweils ein Schlagwort ein und drücken danach auf sichern, bevor Sie ggf. ein neues Schlagwort eingeben.

Beispiele: "Befangenheit", "Revision", "Ablehnung eines Richters"

x