§ 3 ArbZG

Arbeitszeit der Arbeitnehmer

1Die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer darf acht Stunden nicht überschreiten. 2Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden.


Standangaben Gesetz

Zuletzt aktualisiert: 27. Juli 2021 02:26
G. Zuletzt geändert durch Art. 6 G v. 22.12.2020 I 3334
G.

Tags

ARBEITSRECHT BERUF BUNDESARBEITSGERICHT (BAG) EUROPÄISCHER GERICHTSHOF (EUGH) ARBEITSZEIT BETRIEBSRAT ARBEITSVERTRAG INDIVIDUAL-ARBEITSRECHT ARBEITSUNFALL UNTERNEHMEN ANWALTSBERUF KANZLEIEN REFORM DIGITALISIERUNG KANZLEI GESUNDHEIT GEWERBESTEUER HOME-OFFICE AUSWEISUNG WORK-LIFE-BALANCE CORONAVIRUS

Tags hinzufügen

Sie können dem Inhalt selbst Schlagworten zuordnen. Geben Sie hierfür jeweils ein Schlagwort ein und drücken danach auf sichern, bevor Sie ggf. ein neues Schlagwort eingeben.

Beispiele: "Befangenheit", "Revision", "Ablehnung eines Richters"

x

Schnellsuche

Suchen Sie z.B.: "13 BGB" oder "I ZR 228/19". Die Suche ist auf schnelles Navigieren optimiert. Erstes Ergebnis mit Enter aufrufen.